Telefon

03344 / 41459-0

Telefax

03344 / 41459-36

E-Mail

info@hoema-altranft.de

Dosenpresse
Typ DP520

Innovationen 
Die neueste Generation in der Familie der HÖMA Dosenpressen ist die DP 520 mit einer Verdichtung bis zu 1,5 to/m³. HÖMA Dosenpressen stehen am Anfang einer umweltschonenden und zugleich wirtschaftlichen Entsorgungskette. Sie sind besonders geeignet zur Verdichtung von Getränkedosen oder sonstigen Eisen- oder Nichteisenmetallen mit kleinen oder mittleren Abmessungen.

Die dezentrale Aufstellung ist ebenso möglich wie an zentralen Sammelstellen. Die kontinuierliche Beschickung – auch während des Pressvorganges – über Förderbänder oder ähnliche Systeme ist tägliche Praxis.

Einsatzbereiche
Dosenpresse insbesondere in flexiblen Produktionsabläufen (z.B. Sortieranlagen) hervorragend einsetzbar. Die ohne Umreifung verpressten Ballenpakete werden durch die hohe Verdichtung zu kompakten Paketen mit einer Ballendichte von bis zu 1500 kg/m

Technik und Ausstattung
Die HÖMA Dosenpresse ist mit einer im Pressenbau bewährten Hydraulikeinheit, einer Steuereinheit und einem Bedienpult ausgerüstet. Der vollautomatische Ablauf, die solide Stahlkonstruktion, sowie die hohe Qualität in der hydraulischen und elektronischen Steuereinheit geben dieser Presse den Qualitätsmaßstab „Made in Germany“.

Vorteile der Dosenpresse DP 520

  • Äußerst stabile Schweißkonstruktion.
  • Ballendichte bis zu 1500kg/ m³ bei Fe-Dosen.
  • Vollautomatischer Ballenauswurf.
  • Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise.
  • Keine Fundamente erforderlich.
  • einfache Bedienung.
  • Zuverlässige, aus dem Pressenbau bewährte hydraulische und elektronische Steuerung

Technische Daten

Massendurchsatzca. 2.5 to/ h bei Fe-Dosen
Taktzeit45,0
Volumen 1 Hub0,25 m³
Volumendurchsatz20,5 m³/h
Presskraft900 kW
Antrieb30 kW/ 400 V/ 50 Hz
Einfüllöffnung525 x 730 mm
Ballenabmessung550 x 320 x ca.150 mm
Pressenlänge4400 mm
Pressenbreite1460 mm
Pressenhöhe2310 mm
Eigengewicht6100 kg
Ballendichte1500 kg/ m3 bei Fe-Dosen